Hoffnungshaus

Das ISF prüft Möglichkeiten, Hoffnungsorte zu schaffen mit Hoffnungshäusern. Die Hoffnungsträgerstifung geht dabei neue Wege bei der Integration, in denen Ansässige und Flüchtlinge gemeinsam leben. Und in denen dieses gemeinsame Wohnen, Leben, Lernen und Arbeiten die Menschen inspiriert zu einer neuen Gemeinschaft und Gesellschaft.

 

Ein erster Hoffnungsort entsteht aktuell in Leonberg und wird Mitte 2016 eröffnet.

 

Die Hoffnungsträgerstiftung möchte gerne, dass das Konzept vielfach multipliziert wird und weitere Hoffnungsorte entstehen.

Das ISF prüft Standorte in Basel und Bludenz.

 

 

Beratungsgespräch anfordern