HomeKontaktNewsletterSitemapImpressum   
mainlogo
  • Voraussetzungen für Teilnehmer
  • Inhalte und Themen
  • Lernziele
  • Zielgruppe
  • Termine, Kosten, Anmeldung


Facebook Youtube Twitter Blog Xing

Wertimaginationen sind - allgemein gesagt - behutsam geführte Gespräche in der inneren, unbewussten Welt zwischen dem Imaginanden und seinem Begleiter.

 

Auf der Wanderung durch die innere unbewusste Welt begegnen wir den inneren Bildern und Symbolen - wie wir sie aus unseren Träumen kennen. Diese Bilder und Symbole bilden die Brücke, über die unbewusste Gefühlskräfte bewusst werden. Sie repräsentieren jene starken Gefühlskräfte, die für unser Leben bestimmend sind.

 

Sie zeigen uns die Kräfte und unbewussten Ursachen, die uns am Leben hindern (z.B. Selbstablehnung, innere Widerstände und Blockaden, alte Verletzungen, Ängste, Aggressionen, Schuldgefühle) und fordern uns dazu heraus, sich mit Ihnen auseinander zu setzen.

 

Sie bringen uns mit den Werten und Potenzialen in Berührung, die unser Leben fördern, die uns zum Leben befreien, die darauf warten von uns gelebt zu werden (z.B. Urvertrauen, Mut, Hoffnung, Liebesfähigkeit, Stehvermögen, innere Freiheit). Dabei zeigt sich, dass sich durch die starken inneren Bilder in der Wertimagination, die Werte wesentlich intensiver wahrgenommen werden, als wenn man sich ihnen ausschließlich im Denken annähert.
Die Wertimagination ist eine eigenständige Methode und erweist sich in der Praxis für alle menschlichen Störungsfelder als äußerst hilfreich. Sie findet Anwendung in den Bereichen Therapie, Beratung, Supervision, Coaching und Persönlichkeitsbildung.


Drucken